Covers with books (3) – ‘Unsere Popmoderne oder Das Beste aus schlechten Büchern’ – Marc Degens

degens-1.jpgMarc Degens:
Unsere Popmoderne oder Das Beste aus schlechten Büchern

Auch aus biografischen Angaben zu den fiktiven Autoren macht Degens kleine Dramen im Buchklappen-Stil. Sie sind mindestens ebenso amüsant zu lesen wie die Ausschnitte selbst und verführen zum Vorbilder-Raten. „Das Buch ist gut!”, lautet das angemessen knappe Vorwort von Thomas Kapielski, dem man sich vor allem deshalb anschließen kann, weil es den Literaturbetrieb auf ebenso charmante wie treffende Weise hochnimmt.
(Nadine Lange, Tagesspiegel 2. Oktober 2005)

Marc Degens persifliert in 28 Kapiteln die komischen Auswüche populären Schreibens – also all die Esoterik-, Techno-, WG- und Frauenporno-Romane, die man nie lesen wollte, dank Degens nun aber erst recht nicht mehr lesen will. Man zieht den Hut vor seinem stilmimetischen Talent, er hat die diversen Tonfälle einfach drauf – und dichtet seinen Schundautoren anschließend auch noch kuriose Kurzvitae an den Hals.
(Frank Schäfer, Rolling Stone 7/2005)

Marc Degens, geboren 1971 in Essen, lebt seit 1999 als freier Schriftsteller in Berlin. » www.marcdegens.de

go_previous.jpggo_covers.jpggo_next.jpg

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *